PrEP ist seit 1. September 2019 Kassenleistung

1. September 2019

Seit 1. September 2019 werden alle notwendigen Kosten für die PrEP von der gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Möglich ist dies allerdings nur bei Ärzten/Ärztinnen, die sich mit der Behandlung von HIV-Patienten/Patientinnen und/oder mit der PrEP auskennen. Die Kostenübernahme für Menschen ab 16 Jahren beinhaltet die Beratung, dazugehörigen Begleituntersuchen inkl. STI-Tests alle drei Monate und das Medikament; für das du ein normales Kassenrezept (rosa) bekommst. Dieses Kassenrezept kannst du in jeder Apotheke einlösen und zahlst, wenn du nicht davon befreit bist, die übliche Rezeptgebühr in Höhe von 5 bis 10 Euro.

Mehr infos unter heinfiete.de/prep