Safer Sex

Safer Sex ist die beste und wirkungsvollste Methode, um eine HIV-Übertragung und eine Ansteckung mit anderen sexuell übertragbaren Infektionen zu verhindern.

Die klassischen Safer Sex-Regeln, die auch heute noch uneingeschränkt gelten, sind:

Ficken nur mir Gummi, beim Blasen raus bevor es kommt, küssen und streicheln nach Herzenslust.

Wichtig ist: Auch Safer Sex ist nicht hundertprozentig sicher. Kondome können zum Beispiel reißen oder abrutschen. Dieses Risiko lässt sich aber stark verringern, indem man gut darüber Bescheid weiß, wie man Kondome richtig anwendet und den Umgang damit übt. Dies erfahrt ihr hier unter „Kondome schützen“.

Safer Sex ist jedoch heute aber weit mehr, denn unter bestimmten Voraussetzungen kann auch eine erfolgreiche HIV-Therapie vor HIV schützen. Worauf es beim „Schutz durch Therapie“ ankommt, verraten wir euch ebenfalls hier.

Falls beim Safer Sex doch mal etwas schief geht, gibt es die Möglichkeit einer kurzfristigen antiretroviralen Behandlung, um die Wahrscheinlichkeit einer HIV-Infektion zu reduzieren. Alles zur so genannten Postexpositionsprophylaxe findet ihr unter PEP.

Eine weitere HIV-Präventionsstrategie ist die Präexpositionsprophylaxe, kurz PreP, die durch die vorbeugende Einnahme von HIV-Tabletten einen Infektionsschutz verspricht. Unter PreP findet ihr alles Wichtige zu dem Thema und der aktuellen Debatte.

Für mehr Infos klicke auf die folgenden Begriffe: